Schöwe - Knye - Homann - Trieps

Schwerpunkt

Arzthaftungsrecht

Die Götter in Weiß sollen eigentlich unser Leben schützen, unser Leben retten uns jedoch keinen Schaden zufügen. So gilt auch der Grundsatz in der Ärzteschaft: " Ärzte machen keine Fehler!"

Viele Patienten sagen jedoch: "Oh doch!"

Diese Patienten haben häufig bereits einen langen Leidensweg hinter sich, bevor sie sich entschließen einen Anwalt aufzusuchen. Oft wurde diesen Patienten dann auch mündlich von dem Pfusch eines vorbehandelnden Arztes berichtet, jedoch war keine Bereitschaft vorhanden, dies im Rahmen eines Arztbriefes zu formulieren. Klar ist doch aber: "Wo Menschen arbeiten passieren auch Fehler!"

Froh sind diese Patienten dann, dass sie ihre Geschichte mitteilen können, sie einen Anwalt haben, der Ihnen zuhört und ihr Problem versteht.

Aus den Erzählungen wird der erfahrene Rechtsanwalt zu ermitteln haben, ob der Patient von dem Arzt falsch beraten wurde, falsch aufgeklärt wurde oder ob an ihm eine Behandlung vorgenommen wurde, die nicht "lege artis" war. Dabei wird zu berücksichtigen sein, dass der Arzt keinen Erfolg dem Patienten schuldet, sondern lediglich eine Beratung und medizinische Behandlung, die dem heutigen wissenschaftlichen Stand der Technik entspricht.

Da sich Gerichtsverfahren in der Regel über einen Zeitraum von mehreren Jahren erstrecken, und den bereits gesundheitlich angegriffenen Patienten durchaus "zermürben" können, kann der Anruf bei der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen in geeigneten Fällen durchaus ein sinnvoller Schritt sein, der geeignet ist, wesentlich schneller zum erfolgreichen Ziel zu gelangen. Dabei ist selbstverständlich zu beachten, dass das Votum der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen nicht bindend ist, ein Klageweg in jedem Fall eröffnet bleibt. Die Haftpflichtversicherung eines Arztes jedoch wird ein medizinisches Gutachten, das einen ärztlichen Kunstfehler feststellt nicht einfach vom Tisch wischen können.

Da die Erfahrung zeigt, dass Haftpflichtversicherungen der Ärzte kaum Bereitschaft an den Tag legen, ohne ein Votum der Schlichtungsstelle für Haftpflichtfragen oder ohne ein gerichtliches Verfahren Geld auszukehren, ist es in jedem Fall sinnvoll, anwaltlichen Beistand einzuholen. In der Regel werden auch in diesen Fällen die Rechtsanwaltskosten bei Feststellung eines rechtswidrigen Schadens von der gegnerischen Haftpflichtversicherung getragen.

Gerne sind wir bereit, Sie in den oben aufgeführten und allen weiteren Fragen des Arzthaftungsrechts anwaltlich zu beraten. Senden Sie uns gleich hier Ihre Anfrage oder rufen Sie an. Ihr Ansprechpartner ist RA Tiek.

Tel.: 0385 760990 - Fax 0385 7609979 - info@rechtsschutz-schwerin.de