Schöwe - Knye - Homann - Trieps

Schwerpunkt

Strafvollstreckungsrecht

Dies betrifft die Fälle, in denen gegebenenfalls Vollstreckungsaufschub beantragt werden soll, die Vollstreckung eines Haftbefehles droht oder der Mandant als Selbststeller zum Haftantritt in die JVA gehen möchte.

Wir vertreten und verteidigen Sie auch während des Strafvollzuges. Dies betrifft:

  • Lockerungen, Ausgang, Hafturlaub und offener Vollzug
  • Arbeiten in und außerhalb der Haftanstalt

Wir begleiten Sie bis Sie wieder in Freiheit sind:

  • Einforderung und Begleitung von Behandlungsmaßnahmen (Straftataufarbeitung, Suchtberatung, Anti-Gewalt-Training und Ähnliches mehr)
  • Hilfe bei notwendigen Genehmigungsverfahren (psychologischer Dienst, Genehmigung Justizministerium, Prognosegutachten)

Wir begleiten Sie auch bei der vorzeitigen Entlassung:

  • Anträge auf Halbstrafe oder 2/3 Entlassung, Teilnahme an entsprechenden Anhörungsterminen

Wir begleiten Sie bei Geldstrafen und Bewährungsstrafen damit Sie in Freiheit bleiben. Damit eine Geldstrafe nicht in eine Ersatzfreiheitsstrafe umgewandelt wird, vertreten wir Sie bei:

  • Ratenszahlungsanträgen
  • Umwandlung einer Geldstrafe in gemeinnützige Arbeit

Gerne sind wir bereit, Sie in den oben aufgeführten und allen weiteren Fragen des Strafvollstreckungsrechts anwaltlich zu beraten. Senden Sie uns gleich hier Ihre Anfrage oder rufen Sie an. Ihr Ansprechpartner ist RA Knye.

Tel.: 0385 760990 - Fax 0385 7609979 - info@rechtsschutz-schwerin.de